Künstlerischer Leiter

Robert Kovács wurde 1976 in Zalaegerszeg, Ungarn geboren und erhielt ab seinem fünften Lebensjahr Klavierunterricht und begann mit 12 Jahren bei György Peskó Orgel zu spielen. Nach seinem Abschluss am Konservatorium in Budapest im Jahre 1994 studierte er Konzertfach Orgel (u.a. bei Hans Haselböck und Peter Planyavsky) und Kirchenmusik an der Wiener Musikuniversität, die er 2002 mit Auszeichnung abschloss.

Er ist Preisträger mehrerer Orgelwettbewerbe, darunter 1. Preis beim Orgelfestival in Ungarn (1994), 2. Preis beim Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb "Anton Heiller" in Wien (1998), Finalist (2004) und 1. Preis (2006) in Haarlem und 1. Preis und Publikumspreis in Schlägl (2008).
Er erhielt auch den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst.

Robert Kovács ist Gründungsmitglied der Wiener Choralschola, war 2004-2006 Stiftsorganist im Stift St. Florian (Oberösterreich) und von 2009 bis 2015 Domorganist und Kirchenmusikreferent der Diözese Eisenstadt. Seit vielen Jahren ist er regelmäßiger Gastorganist in der Wiener Augustinerkirche. Zu seinen Tätigkeiten zählt auch die Gründung und Leitung des Esterházy Chores in Eisenstadt.

2016 war er Jury-Mitglied des internationalen Franz-Schmidt-Orgelwettbewerbs in Wien.

Seine vielfältige, internationale solistische Konzerttätigkeit geht über die Grenzen Europas hinaus nach Japan, in die USA und Israel. Er tritt neben seiner kirchenmusikalischen Tätigkeit regelmäßig als Partner der Wiener Philharmoniker, der Wiener Symphoniker, des Radio Symphonieorchesters Wien, des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters sowie des Wiener Singvereins, Wiener Kammerchor und des Arnold Schönberg Chores auf.

 
Freier Eintritt